Deutsche Nachkriegskinder rev.

Sascha Foerster - Zentrum für Alternskulturen (ZAK) - Universität Bonn

Monat: April 2014

„Die vergessene Studie“: Als Studiogast in der WDR Lokalzeit Bonn (28. April 2014)

Gestern Abend lief in der WDR Lokalzeit Bonn der Beitrag von Britta Schwanenweg über die „vergessene Studie“, danach durfte ich als Studiogast mit dem Moderator Ralf Henscheidt sprechen. http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-bonn/videonachkriegskindergesucht100.html Der Beitrag wurde schon am 7. April gedreht. Vormittags kam das Fernsehteam des WDRs in unsere Büros und vor Computer und Akten wurden die Statements von Prof. Georg Rudinger und mir eingesprochen. Das WDR-Team war zu viert da, wir zu zweit, so wurde es schon etwas eng im kleinen Büro. Doch die Atmosphäre war sehr […]

Podcast-Interview mit Daniel Meßner: Stimmen der Kulturwissenschaften 73

Daniel Meßner von den Stimmen der Kulturwissenschaften hat mich ca. 40 Minuten zur „Suche nach den Nachkriegskindern“ interviewt. Dabei interessierte ihn besonders das Crowdfunding, die damalige Studie und wie es in Zukunft weitergehen soll. Hier geht’s zum Podcast: http://stimmen.univie.ac.at/podcast/sdk73 Herzlichen Dank an dieser Stelle an Daniel für die Gelegenheit einmal ausführlich und in die Tiefe über das Projekt zu sprechen. Das Interview und die Vorbereitung waren sehr spannend und die Interviewatmosphäre sehr angenehm. Auch die anderen Interviews der Stimmen der Kulturwissenschaften sind sehr hörenswert. Mir […]

Präsentation bei der Socialbar Bonn am 7. April 2014: Ergebnisse des Crowdfundings

Einige Crowdfunding-Unterstützer und weitere Bonner „Weltverbesserer“ waren am 7. April 2014 bei der 21. Socialbar in Bonn anwesend, wo ich die Ergebnisse des Crowdfundings und der „Suche nach den Nachkriegskindern“ präsentieren durfte. Netterweise hatte mir Charlotte Jahnz bei der 20. Socialbar zwei Minuten ihres Vortrags geschenkt um auf das Crowdfunding hinzuweisen. Im Nachhinein hätte ich durchaus mehr solcher Veranstaltungen besuchen sollen, aber danach ist man immer klüger und es hat auch so geklappt. Der Deal mit den Veranstaltern war es, danach die Ergebnisse bei der Socialbar […]

Erfahrungsbericht: „Was mich selbst und meine Geschichte betrifft…“

Vor einigen Wochen habe ich ein interessantes Telefonat mit einer Frau geführt, die mir von ihren Erfahrungen berichtete, nachdem Sie von diesem Forschungsprojekt erfahren hat. Eine der Forschungshypothesen ist die Frage, welche psychischen Wirkungen der Zweite Weltkrieg für die heutigen Generationen noch haben kann. Natürlich kann man im Nachhinein vieles erklären und ein solcher Einzelfall kann nur helfen Forschungshypothesen zu generieren, die überprüft werden müssen. Weil auf viele dieser Fragen Antworten fehlen, ist es ja so dringend nötig Forschung zu diesem Thema zu betreiben, […]

© 2017 Deutsche Nachkriegskinder rev.. Theme von Anders Norén.